+49 (0)231 4961164 info@uskdo.de
Sabine Höllin - Borsigplatz

Zeichnung: Sabine Höllin

Borsigplatz (Hier zum PDF-Download)
Der Borsigplatz ist Mittelpunkt des Hoeschviertels, das aufgrund der Westfalenhütte, einem ehemaligen Stahlwerk der Hoesch AG, entstand. Berühmt ist er vor allem dafür, dass hier der BVB seine Anfänge hatte.

1. Borsigplatz
Borsigplatz
Der “Stern des Nordens” entstand 1898 nach Pariser Vorbild. Die Idee dahinter: Bei solch einem Rundplatz kann bei Unruhen eine in der Mitte aufgestellte Kanone leicht in alle Straßen schießen. Heute spielt er insbesondere bei Meisterfeiern des BVB eine wichtige Rolle: Dann startet nämlich der Auto-Korso hier.

2. Pommes Rot Weiß
Oesterholzstraße 60
Heute Imbissbude, ist die ehemalige Gaststätte “Wildschütz” der Gründungsort des BVB. 18 Mitglieder der Jugendgruppe der Dreifaltigkeitskirche gründeten hier am vierten Advent 1909 einen von der Kirche unabhängigen Verein, da der Kaplan gegen das Fußballspiel war.

3. Hoesch-Museum
Eberhardstraße 12
Ein Großteil der Anlagen der Westfalenhütte, die hier einmal stand, wurde 2002 stillgelegt, nach China verschifft und dort weiter betrieben. Übriggeblieben ist neben einem Walzwerk, das heute von ThyssenKrupp betrieben wird, u.a. das Portierhaus des Stahlwerks, in dem das Hoesch-Museum über die Geschichte der Dortmunder Stahlindustrie und der Hoeschianer informiert (Eintritt frei).

4. LöBo – der Löwe vom Borsigplatz
Flurstraße 18
Nicht zu übersehen ist die Verschönerung eines Vorgartens, an dem man vorbeikommt: der LöBo mit seiner grünen Mähne.

5. Dreifaltigkeitskirche
Flurstraße 8
Katholische Kirche, errichtet aufgrund des Zuzugs vieler katholischer Arbeiter z.B. aus Polen. Die Gründungsmitglieder des BVB gingen hier zur Kirche. Heute finden hier regelmäßig Fan-Gottesdienste statt.

6. Hoeschpark
Kirchdernerstraße 35-43
Einst befand sich hier die “Weiße Wiese”, die erste Spielstätte des BVB. Heute spielen im Hoeschpark die Dortmund Wanderers (Baseball) und die Dortmund Giants (American-Football).

Anfahrt
Borsigplatz
Haltestelle Borsigplatz
U44

Start
Borsigplatz
Haltestelle Borsigplatz
U44

Ende
Hoeschpark
ca. 10 Minuten Fußweg zur Haltestelle Borsigplatz, Vincenzheim oder Westfalenhütte (alle U44)

Reine Gehzeit (ohne Zeichnen)
ca. 20 Minuten

Weitere Links
Hoesch-Museum